Kontakt Zeichensteller Grafikdesigner radioplanMCDACoretaaktuell Webdesigner Fotograf ExperimentSachfotografieArchitekturBild+Abbild Maler DialektikLicht/SchattenVariation 4aktuell
Texte
Publikationen
Aktuell

Di, 24. Oktober 2017, bis So, 19. 11.2017, Ganztägig
Württembergischer Kunstverein, Schloßplatz, Stuttgart
Die AnStifter, Württembergischer Kunstverein

Plakate, Denkanschläge und Dokumente der Außerparlamentarischen Opposition

 

Die Schwerpunkte der gezeigten Arbeiten liegen in Stuttgart, um den Club Voltaire und die Gruppe „plakat“ und gehen vor allem auf die Initiative von Peter Grohmann zurück. Beteiligt an den Arbeiten, für die Grohmann in der Regel presse-rechtlich verantwortlich zeichnete, Herausgeber, Drucker oder Gestalter war, waren u.a. Jürgen Holtfreter, Ulrich Bernhardt, Albrecht/d und Jochen Stankowski sowie die „plakat-Gruppe“ bei Daimler-Benz Untertürkheim. Die Plakate entstanden in den frühen Sechziger Jahren (Beispiele bis heute). Zweimal mussten Motive „unter der Hand“ vertrieben werden: Wegen des Plakats „Deutsche Bank – nur für Deutsche“ von Peter Grohmann und der Collage von Jürgen Holtfreter „Hitler-Kiesinger-Franco – Ein Mann hat seine festen Freunde“ erstattete die Bank und Bundeskanzler Kiesinger Strafanzeige.

In einer zweiten Abteilung werden „wild geklebte“ Kleinplakate mit markanten kritischen Texten gezeigt, die von 1975 bis 1995 vor allen in Stuttgart, ab 1990 auch in Dresden, angeschlagen wurden und die alle von Peter Grohmann entworfen und gedruckt wurden.

In mehreren Vitrinen sind diverse Bücher des AnStifter-Verlags und zeitgenössische Dokumente aus diesen Jahren zu sehen. Einen Teil der Arbeiten dokumentiert eine 60seitige Broschüre von Peter Grohmann und Jochen Stankowski, die in der Ausstellung und unter info@atelier-stankowski.de erworben werden kann. Die Akteure sehen die Ausstellung im Kontext von Alexander Kluges „Gärten der Kooperation“, die bis 14. Januar 2018 zu sehen ist.