Kontakt Zeichensteller Grafikdesigner radioplanMCDACoretaaktuell Webdesigner Fotograf ExperimentSachfotografieArchitekturBild+Abbild Maler DialektikLicht/SchattenVariation 4aktuell
Texte
Publikationen
Aktuell

Batterien zurück
Handbuch der Kommunikations-Guerilla
4. Auflage, 1989

Das Herstellen von Fakes ist eines der beliebtesten Betätigungsfelder von Kommunikationsguerilleras. Ein gutes Fake verdankt seine Wirkung dem Zusammenwirken von Imitation, Erfindung, Verfremdung und Übertreibung herrschender Sprachformen. Es ahmt die Stimme der Macht möglichst perfekt nach, um für einen begrenzten Zeitraum unentdeckt in ihrem Namen und mit ihrer Autorität zu sprechen (z.B. durch Fälschung amtlicher Schreiben). Die Fakerin will allerdings nicht in erster Linie eine unmittelbare materielle Wirkung erreichen oder sich selbst Vorteile verschaffen. Ziel ist vielmehr, einen Kommunikationsprozess auszulösen, bei dem – oft gerade durch die (beabsichtigte) Aufdeckung der Fälschung – die Struktur der gefakten Kommunikationssituation selbst zum Thema wird. Das Fake enttfaltet seine Wirksamkeit im Verlauf des Prozesses, der der Aufdeckung folgt, in der Kette von echten und vielleicht auch falschen Dementis, womöglich ergänzt durch weitere Fakes oder Fälschungen. Die Produktion von Fakes bewegt sich oft am Rande der Legalität oder jenseits davon. Auch wenn die Rechtslage nicht so eindeutig ist wie bei Fälschungen (Betrug etc.), werden sie regelmäßig juristisch verfolgt.

Beispiel: Nachdem die gute Verbindungen der Geschäftsführerin der Batteriefabrik ‚Sonnenschein’, Frau Schwarz-Schilling, zum Bundespostminister Ende der achtziger Jahre bekannt und die Firma als Joint-Venture-Unternehmen der Post geoutet wurde, fand dieser Aufkleber reißenden Absatz und zierte schließlich so manchen Briefkasten. Offenbar packten nicht wenige Bürgerinnen diese Gelegenheit beim Schopf und entledigten sich auf diese einfache Art und Weise ihrer alten Batterien.

„Liebe Mitbürger!
BATTERIEN gefährden unsere Umwelt.
Sie gehören nicht in den Mülleimer.
Die Bundespost garantiert jetzt eine einwandfreie
Entsorgung. Bitte werfen Sie Ihre gebrauchten Batterien in die Briefkästen der Bundespost.
Helfen Sie mit, Ihnen und Ihrer Umwelt zuliebe!


Der Bundespostminister
Dr. Schwarz-Schilling
in Zusammenarbeit mit der
Batteriefabrik Sonnensein.“


Betteriekleber