Kontakt Zeichensteller Grafikdesigner radioplanMCDACoretaaktuell Maler Fotograf ExperimentSachfotografieArchitekturBild+Abbild Aktuell z.B.z.B.z.B.z.B.
Rezensionen
Publikationen
Shop

Kleinoktav jodelt nicht
Thomas Kapielski, 12/2009, Cicero

Über die Liebe zu sachlichen Büchern – die noch dazu durch schlichte Aufmachung und langlebige Tradition überzeugen.

... «Merve». Was braucht man noch zu sagen? Wenn wir einen Buchladen betreten und sogleich und sicher erkennen: Dort hinten liegt ein Merve-Band! Jawohl! (Obwohl! – jemand der sich nicht so auskennt, sagte mir mal frankophon gedehnt: «Mervée».) Zwischen all den wogenden und bunt wallenden Feilgeboten liegen ohne viel Gewese und Geschrei die schlicht-ehernen Rauten Merves, die Jochen Stankowski entwarf, und Merve ist gottlob! dabei geblieben. Die Merve-Raute wird länger währen als die Deutsche Mark – des seid gewiss! Nur selten gelingt es einem Verlag, seine Bände zur Marke, zum Gütezeichen zu erhöhen und ihm ein ganz eigen Antlitz anzusiegeln. (Reclam, einigen Suhrkamp- und Rowohlt-Reihen gelang es, der Klever Verlag schickt sich an.) Überdies sei nicht unerwähnt, dass Merve – den Verlag gibt es seit vierzig* Jahren! – wie ein fruchtbringender Vorfahr und Nebensasse auch andere Verlage bewog und das Konzept des kleinen, einfachen Buches zu raschem Gebrauche in die Welt setzte. Die hier erwähnten gedeihlichen Verlage oder die längst verloschene Reihe um9 bei Benteli sind solche verwandten Gewächse.

Zum Beschluss will ich noch einmal sachlich, also persönlich werden: Erstens bin ich ja selbst – nicht ohne Grund, auch ästhetischem – Autor bei Merve geworden, und noch heute betrachte und bestaune ich jeden frischen Band wie den ersten! Und zweitens soll dem nunmehr fertigen Artikelchen darum noch ein Bekenntnis oben aufgesetzt werden.

Thomas Kapielski
, Jahrgang 1951, ist Autor, bildender Künstler und im Oberkreuzberger Nasenflötenorchester auch musikalisch aktiv. www.cicero.de//salon/kleinoktav-jodelt-nicht/45851

*jetzt 2021 sind es mehr als 50 Jahre